«WasserLand» ein Musikalisches Festspiel am Bodensee

Veröffentlicht in Bühne | Literatur

ein fulminantes Stück Geschichte mit Theater, Tanz und Musik

Die Gemeinde Steinach feiert ihr 1250-Jahr-Jubiläum unter anderem mit einem musikalischen Festspiel. Das Stück, aus der Feder von Theater-Autor Paul Steinmann, erzählt von einem schicksalshaften Sommerabend anno 1489, als die Wogen im Streit zwischen der Stadt und der Abtei St. Gallen besonders hoch gingen. Das Musikfestspiel bringt neben professionellen Schauspielen auch spielfreudige und gut vernetzte Steinacher auf die Bühne, denn schliesslich geht es um die Geschichte ihres Dorfes.

«WasserLand – ein Sommernachts-Sturm»
ein Ganz-Abend-Erlebnis am See

Veränderung liegt in der Luft. Der Streit zwischen der Stadt St. Gallen und dem Benediktinerkloster eskaliert im sogenannten "Klosterbruch". Durch die geplante Verlegung des mächtigen und reichen Klosters nach Mariaberg im aufstrebenden Marktort Rorschach droht der Stadt St. Gallen ein schmerzhafter Bedeutungsverlust. Im Juli 1489 marschieren Truppen nach Mariaberg, besetzen das entstehende Kloster und zerstören den Bau. Im Banne der Unsicherheit stehen auch im ältesten Bodensee-Hafen der Handel und alle guten Geschäfte still. Die Steinacher Handelsleute, Schiffsfahrer und Träger – und mit ihnen das ganze Dorf - fürchten um die angenehmen Privilegien.
190808 Steinach tenor 2 1024x744
Zu allem Überfluss nutzen die Wassergeister und Fabelwesen die Krise zum Landgang. Littoia, ein weiblicher Wassergeist aus der Familie der "Flitsche’ will sich einen Bräutigam auf den Seegrund holen. Einen wie den neuen Gredmeister Matthis. Der hat alle Hände voll zu tun, denn am Bodensee braut sich was zusammen. Als der Sturm schliesslich losbricht, hilft nur noch eins: Schnaps. Bis am Ende dieser Nacht aller Nächte niemand mehr so genau weiss, was wahr und was erfunden, was Traum und was Wirklichkeit ist.

«WasserLand» Premiere Do 08. August 2019 | beim historischen Gredhaus in Steinach
witere 14 Abend Vorstellungen bis 07. September 2019 - jeweils um  20:30 Uhr
Der Gastrobereich öffnet um 18.00 Uhr, so dass man sich stärken und bis zum Festspiel-Beginn gemütlich einstimmen kann. Das Publikum überblickt von gedeckten Tribünenplätzen die spektakuläre Ufer-Bühne und den Bodensee.

Das "Gredhaus", 1473 von der Stadt St. Gallen als Getreidespeicher am Seeufer erbaut, widerspiegelt Steinachs Geschichte als wichtiger Handels- und Umschlagplatz am Bodensee. Der imposante spätgotische Bau und die angrenzende Wiese bis zum Seebad bilden einen grossartigen und bestens geeigneten Schauplatz für das Musikalische Festspiel WasserLand. Von der überdachten Tribüne mit 600 Plätzen blickt man auf die unmittelbar am Wasser positionierte Bühne, einen ins Geschehen eingebundenen Steg und weiter über den See gen Westen, so dass Abendstimmungen das Erlebnis mitprägen werden. Gespannt sein darf man zudem, welche Rollen die riesige, uralte Weide am Ufer spielen wird. Soviel sei verraten: Sie ist ein Multitalent und kokettiert gerne mit Überraschungen.
190808 0002 Steinach Baum Festspiele
Weitere Infos und Tickets: Online unter www.wasserland-2019.ch/ticketinfo  Gemeindeverwaltung Steinach, Tel. +41 (0)71 447 23 00, E-Mail info@steinach.ch
Arbon Tourismus, Tel. +41 (0)71 440 13 80 | Rorschach Tourismus, Tel. +41 (0)71 841 70 34 | St.Gallen Bodensee Tourismus, Tel. +41 (0)71 227 37 37 | Infocenter Wil, Tel. +41 (0)71 913 53 00 | Appenzellerland Tourismus AI, Appenzell, Tel. +41 (0)71 788 96 41 | Kreuzlingen Tourismus Tel. +41 (0971 672 38 40


Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren