«Fantastische Figuren» Ernst Ludwig Kirchner

Veröffentlicht in Ausstellungen | Kunst

Heute einer der bekanntesten deutschen Expressionisten

Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), Mitbegründer der Künstlergemeinschaft "Brücke", bewegte sich abseits der Konventionen akademischer Malerei. Erstmals präsentiert das Kunstmuseum Ravensburg, mit über 100 Werken, eine Einzelausstellung die Kirchners fantastische Figuren ins Zentrum stellt. In seinen Arbeiten aus Dresden, Berlin und Fehmarn und aus dem noch recht unbekannten Schweizer Spätwerk spiegeln sich nicht nur alle Perioden seines Œuvres, sondern sie stehen auch stellvertretend für seine Formensprache, Stilbildung und künstlerische Entwicklung.

Ernst Ludwig Kirchner «Fantastische Figuren»
anhand ausgewählter Gemälde, Fotografien und zahlreicher Papierarbeiten

Obwohl Kirchner ein meisterhafter Landschaftsmaler war, bildet die menschliche Gestalt doch immer das Zentrum seines Schaffens. Schon früh zieht es ihn in die pulsierende Metropole Berlin, wo er sein Verständnis einer avantgardistischen Malerei zelebriert, unterbrochen nur von aus der Wirklichkeit flüchtenden Ausflügen in die Natur. Mit schnellem Strich gelingt es ihm dort spielerisch, auf Papier Moment und Bewegung einzufangen. Hier offenbart sich die herausragende zeichnerische Kraft Kirchners. Anhand einiger Skizzenbücher und zahlreicher Zeichnungen verdeutlicht die Ausstellung, welch hohen Stellenwert die Papierarbeiten in Kirchners Werk einnehmen.
190316KMRv Kirchner WP 1 33 41 RichAusstellungsansicht Foto r4y

Besonderen Fokus setzt die Ausstellung auf Kirchners finale künstlerische Entwicklung. Das Schweizer Spätwerk Ende der 1920er Jahre offenbart Kirchners Neuerfindung als kompromissloser, progressiver Künstler, der bemüht war einer sich stetig wandelnden Welt adäquaten Ausdruck zu verleihen. Mit dem von ihm getauften "Neuen Stil" betritt er malerisches Neuland, indem er seine Bilder einer vollkommenen Flächigkeit unterwirft und seinen expressiven Stil nun vollends aufgibt. Die bis jetzt selten gezeigten Gemälde des Spätwerks, Landschaftsbildern in denen die Fantasie und atemberaubende Farbexplosionen dominieren, bilden dabei den krönenden Abschluss seines "Inneren Sehens".
190315 KMRv Ernst Ludwig Kirchner Sertigtal im Herbst Kirchner Museum DavosSertigtal im Herbst, 1925/26, Öl auf Leinwand, © Kirchner Museum Davos, Foto Jakob Jägli

Einzelausstellung Ernst Ludwig Kirchner «Fantastische Figuren»
kuratiert von Katharina Beisiegel in Zusammenarbeit mit Ute Stuffer
Sa 16. März bis So 10. Juni 2019 | Kunstmuseum Ravensburg
Öffnungszeiten Di bis So 11-18 Uhr | Do -19 Uhr | Mo geschlossen, ausser feiertags

Ernst Ludwig Kirchner wird am 6. Mai 1880 als ältester von drei Brüdern in Aschaffenburg geboren. Nach dem Architekturstudium an der Königlichen Sächsischen Technischen Hochschule in Dresden gründet er 1905 mit den Kommilitonen Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Fritz Bleyl die Künstlergemeinschaft Brücke. 1911 übersiedelt er nach Berlin wo er sich vom gemeinsamen Brücke-Stil löst. Nach einer schweren Nervenerkrankung folgte ab Ende 1915 ein Sanatoriumsaufenthalt dem nächsten, erst im Taunus, später in Berlin und am Bodensee. Im Januar 1917 bricht Kirchner zum ersten Mal nach Davos auf mit der Hoffnung auf einen positiven Einfluss der Natur und der Bergluft. Der Maler sollte – nach einem weiteren Klinikaufenthalt am Bodensee – ab 1918 für immer in dem Schweizer Kurort bleiben. In den zwanzig Jahren bis zu seinem Freitod erlebte er dort eine seiner fruchtbarsten Schaffensphasen. Angeregt durch die bäuerliche Umgebung und einer atemberaubender Natur entstehen einzigartige Gemälde, die Kirchner neben Ferdinand Hodler und Giovanni Segantini zu einem der wichtigsten Maler der Schweizer Alpen machen. 1938 begeht Kirchner Selbstmord und wird auf dem Waldfriedhof in Davos beerdigt.
190315 KMRv Ernst Ludwig Kirchner Drei Akte im Walde Kirchner Museum DavosDrei Akte im Walde, 1933, Holzschnitt, © Kirchner Museum Davos

Rahmenprogramm


Fr 15.03.2019 - 19:00 Uhr | Eröffnung
Es sprechen: Dr. Daniel Rapp Oberbürgermeister der Stadt Ravensburg
Ute Stuffer Direktorin Kunstmuseum Ravensburg und Katharina Beisiegel Kuratorin, Kirchner-Expertin

jeden So - 15:00 Uhr | Turnusführung
pro Person: 5 € zzgl. Eintritt

Sa 16.03.2019 - 11.30 Uhr | Architekturführung
pro Person: 5 € zzgl. Eintritt

Do 21.03.2019 - 17:00 Uhr | Kuratorische Führung
pro Person: 6 € zzgl. Eintritt

So 23.03.2019 - 15:00 Uhr | Sonderführung Ernst Ludwig Kirchner im Spiegel seiner Worte
pro Person: 5 € zzgl. Eintritt

Do 28.03.2019 - 18:00 Uhr | Im Dialog -Gemeinsamer Ausstellungsrundgang mit Dr. Thorsten Sadowsky
Direktor Museum der Moderne Salzburg / ehemals Direktor des Kirchner Museum Davos
Eintritt: pro Person: 5 Euro zzgl. Eintritt, Studenten/Auszubildende und Jugendliche unter 18 frei

Mi 03.04.2019 - 12:30 Uhr | Lunchtime Führung
30. Min - pro Person: 3 € zzgl. Eintritt

Sa 06.04.2019 - 11.30 Uhr | Architekturführung
pro Person: 5 € zzgl. Eintritt

So 13.04.2019 - 15:00 Uhr | Sonderführung Ernst Ludwig Kirchner im Spiegel seiner Worte
pro Person: 5 € zzgl. Eintritt

Do 18.04.2019 - 17:00 Uhr | Kuratorische Führung
pro Person: 6 € zzgl. Eintritt

Do 25.04.2019 - 19:00 Uhr | Vortrag von Katharina Beisiegel, Kuratorin, Kirchner Expertin
"Von ›Phantasiegeschöpfen und Armstuhlreisen: Ernst Ludwig Kirchner und das Fantastische"

Eintritt: pro Person: 5 Euro, Studenten/Auszubildende und Jugendliche unter 18 frei

Mi 01.05.2019 - 12:30 Uhr | Lunchtime Führung
30. Min - pro Person: 3 € zzgl. Eintritt

Do 09.05.2019 - 17:00 Uhr | Kuratorische Führung
pro Person: 6 € zzgl. Eintritt

So 11.05.2019 - 15:00 Uhr | Sonderführung Ernst Ludwig Kirchner im Spiegel seiner Worte
pro Person: 5 € zzgl. Eintritt

Sa 18.05.2019 - 11.30 Uhr | Architekturführung
pro Person: 5 € zzgl. Eintritt

Mi 22.05.2019 - 17:00 Uhr | Studenten führen Studenten und junge Erwachsene
In Zusammenarbeit mit dem Fach Kunst, Pädagogische Hochschule Weingarten, kostenfrei

Do 23.05.2019 - 18:00 Uhr | Zu Gast Rahmenexperte Werner Murrer, Schwerpunkt Expressionismus 
Ein Gespräch über die Harmonie von Bild und Rahmen und originäre künstlerische Rahmengestaltung
Eintritt: pro Person: 5 Euro, Studenten/Auszubildende und Jugendliche unter 18 frei

So 25.05.2019 - 15:00 Uhr | Sonderführung Ernst Ludwig Kirchner im Spiegel seiner Worte
pro Person: 5 € zzgl. Eintritt

Mi 05.06.2019 - 12:30 Uhr | Lunchtime Führung
30. Min - pro Person: 3 € zzgl. Eintritt

Mi 05.06.2019 - 17:00 Uhr | Studenten führen Studenten und junge Erwachsene
In Zusammenarbeit mit dem Fach Kunst, Pädagogische Hochschule Weingarten, kostenfrei

Do 06.06.2019 - 18:00 Uhr | Im Dialog - Gemeinsamer Ausstellungsrundgang
mit Dr. Uwe Degreif, langjähriger Kurator und stellvertretender Leiter des Museum Biberach
Eintritt: pro Person: 5 Euro zzgl. Eintritt, Studenten/Auszubildende und Jugendliche unter 18 frei

Ein umfangreiches Vermittlungsprogramm umfasst speziell ausgearbeitete Führungen und Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Kindergärten und Schulen, sowie ein ›Offenes Atelier‹ für generationsübergreifende Begegnungen. Ausführliche Informationen zu den Angeboten erhalten Sie in unserer Vermittlungsbroschüre oder auf unserer Homepage: www.kunstmuseum-ravensburg.de 
190315 KMRv Ernst Ludwig Kirchner Mandolinistin Kirchner Museum DavosMandolinistin, 1921, Öl auf Leinwand, © Kirchner Museum Davos, Foto Jakob Jägli

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.