«Mythos Natur- von Monet bis Warhol» Meisterwerke am Bodensee

Veröffentlicht in Ausstellungen | Kunst

Einmal mehr präsentiert das Kunstmuseum Lindau mit Kurator Prof. Dr. Roland Doschka Schätze, meist privater Leihgeber, die sonst im Verborgenen schlummern. Somit ist diese Sonderausstellung auch in diesem Jahr wieder eine einmalige Chance, 45 aussergewöhnliche Werke ganz grosser Künstler zu sehen. Und gleichzeitig ist die Schau eine Premiere, denn nach einer ganzen Reihe monografischer Ausstellungen zur Klassischen Moderne zeigt das Kunstmuseum Lindau in diesem Jahr erstmals eine thematisch geprägte Sonderausstellung.

Dass Bilder so grosser und populärer Künstler wie Monet, Manet, Renoir, Liebermann, Macke, Nolde, Münter, Picasso und Warhol Künstler in einer Kleinstadt wie Lindau gezeigt werden, ist eine kleine Sensation. Der besondere Reiz der Ausstellung: Sie zeigt zum einen, wie unterschiedlich die Künstler die Natur sehen, und gleichzeitig ist die Präsentation eine Zeitreise vom Impressionismus des 19. Jahrhunderts bis zur Moderne des 20. Jahrhunderts. "Anhand herausragender Künstlerpersönlichkeiten, die mit ihren Werken Kunstgeschichte geschrieben haben, können wesentliche Aspekte der Stilentwicklung eines Jahrhunderts nachvollzogen werden", sagt Ausstellungsmacher und Gartengestalter Professor Dr. Roland Doschka.
0501 Lindau Paul Gauguin Wiese auf Martinique um 1887 Arche Noah Sammlung Kunst Natur Hohenems Foto Christian Flemming KopiePaul Gauguin, Wiese auf Martinique, um 1887 Öl auf Leinwand, Arche Noah - Sammlung Kunst & Natur, Hohenems. Foto: Flemming
Gleichzeitig werfen wir einen Blick in die privaten Gartenparadiese der Künstlerinnen und Künstler und hinterfragen ihre Suche nach dem verlorenen Paradies, verspricht Dr. Sylvia Wölfle vom Lindauer Kunstmuseum. Landschaften und Blumenstillleben sind seit jeher wichtige Bildthemen, private sowie öffentliche Gärten wurden zu unerschöpflichen Inspirationsquellen für Maler und Poeten und Sinnbilder der immerwährenden Suche nach einem Leben im Einklang mit der Natur. Die Natur ist und war für uns Menschen immer eine Quelle der Inspiration, der Kraft und Energie, das hat Künstlerinnen und Künstler aller Jahrhunderte inspiriert, diese wunderbaren Kunstwerke zu erschaffen.

Die Kulturmacherinnen und Kulturmacher der Stadt Lindau wurden im vergangenen Jahr mit dem Europäischen Kulturpreis ausgezeichnet. Dass sie dieser Ehrung würdig sind, zeigt auch das aussergewöhnliche Programm der kommenden Wochen: Aktuell wird auf der Bodenseeinsel die erste Lindau Biennale aufgebaut: Unter dem Titel „IN SITU PARADISE“ zeigen 20 zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler von Mai bis September Ihre Werke. Ausserdem wird am 21. Mai in Lindau der Salzburger Stier verliehen, der „Kabarett-Oscar“. Das Kulturamt nimmt dies zum Anlass, ein einwöchiges Kabarett-Festival zu veranstalten
0501 Lindau Mythos Natur05 cf"Mythos Natur – von Monet bis Warhol“ Foto © Christian Flemming
Kunstmuseum Lindau, Maximilianstrasse 52, 88131 Lindau, www.kultur-lindau.de 
Sonderausstellung „Mythos Natur – von Monet bis Warhol“

30. April bis 3. Oktober 2022 täglich. von 10 bis 18 Uhr geöffnet

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren