Friedensreich Hundertwasser – Traumfänger einer schöneren Welt

Veröffentlicht in Ausstellungen | Kunst

Ein Ausstellungshighlight für das Jahr 2019 der gesamten Bodenseeregion 

Die in Lindau jährlich stattfindenden Sonderausstellungen sind mittlerweile integraler Bestandteil des städtischen Kulturprogramms – nicht nur für Kulturtouristen, sondern ebenso für die Bewohner der Region. Zur Eröffnung des neuen Kunstmuseums am Inselbahnhof zeigt das Lindauer Kulturamt, in Zusammenarbeit mit der Hundertwasser Gemeinnützigen Privatstiftung Wien, im Rahmen einer Sonderausstellung Arbeiten von Friedensreich Hundertwasser, einem der international bekanntesten Künstler des 20. Jahrhunderts.

Friedensreich Hundertwasser - Ein österreichischer Universalkünstler
Präsentiert werden originale Gemälde, Grafiken, Architekturentwürfe und ein kostbarer Knüpfteppich

Es ist seit fast 40 Jahren die ersten Ausstellung des Jahrhundertkünstlers, im Südwesten Deutschlands, die mit rund 60 Arbeiten so viele Originale zeigt. Seine Arbeiten sind farbenfroh, facettenreich und zeugen von der tiefreichenden Kreativität einer schillernden Künstlerpersönlichkeit. Er agiert nicht nur als Maler sondern auch als experimentierfreudiger Grafiker, selbsternannter Architekturdoktor, Umweltaktivist und Zukunftsvisionär.
190406 Lindau Hundertwasser WP12 07 05  r4yAusstellungsansicht Bild r4y
Friedensreich Hundertwasser hinterlässt ein vielschichtiges Werk in dem er oftmals gesellschaftskritische Positionen bezieht. Seine Werke entstehen als Ernte seiner Träume. Sein Einfallsreichtum und sein ökologisches Vordenken kommen dabei nicht nur in seinen Bildsujets zur Geltung, sondern auch in seinen stets auf eine natur- und menschengerechtere organische Bauweise abzielenden Architekturprojekten. Hundertwasser erhielt weltweit Anerkennung für seine Kunst und seinen Einsatz für eine schönere Welt, für ein Leben in Harmonie mit der Natur und der individuellen Kreativität.

Friedensreich Hundertwasser – Traumfänger einer schöneren Welt
Sa 06. April bis So 29. September 2019 | Kunstmuseum am Inselbahnhof Lindau
Öffnungszeiten Mo bis So 10 – 18 Uhr
Buchungen für Gruppenführungen und Workshops: +49 (0) 8382 260033
Voranmeldung Öffentliche Führungen (nur für 14:00 Uhr möglich): +49 (0) 8382 2747 47850

Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) wurde als Friedrich Stowasser  in Wien geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er ausschliesslich in Wien. Bereits im frühen Alter von sieben 190406 Lindau Hundertwasser 1982 Foto Rosenthal SelbHundertwasser 1982 Foto Rosenthal SelbJahren wurde ihm ein "aussergewöhnlicher Formen- und Farbensinn" zugesprochen, der sich in ersten Zeichnungen widerspiegelte. Nach seiner Matura 1948 studierte er im Wintersemester für drei Monate an der Wiener Akademie der bildenden Künste. Die Eindrücke seinervielen Reisen, unter anderem nach Italien, Frankreich, Marokko, Tunesien und Sizilien, wurden für seine Malerei genauso bestimmend wie die Begegnung mit den Werken von Egon Schiele, Paul Klee und Walter Kampmann. Seine ersten Ausstellungen hatte Hundertwasser 1952 und 1953 in seiner Heimatstadt Wien. In den Jahrzehnten darauf folgten unzählige Museumsausstellungen auf der ganzen Welt. Ab den späten 70er Jahren verlagerte Hundertwasser seinen Wohnsitz nach Neuseeland, wo er auf seinem Anwesen seine ökologische Vision entfalten konnte, die Rückgabe von Territorien an die Natur. In den 1980er und 1990er-Jahren schuf er zahlreiche Beispiele einer natur- und menschengerechteren Architektur in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Kalifornien, Japan und Neuseeland. So auch beim KunstHausWien Museum Hundertwasser, das 1991 fertiggestellt wurde und seitdem die weltweit einzige permanente Hundertwasser Ausstellung beherbergt. Er verstarb im Alter von 71 Jahren an Herzversagen und wurde auf seinem Grundstück in Neuseeland im "Garten der glücklichen Toten" beerdigt.

Entsprechend dem Versprechen, originale Werke von Meistern der Kunstgeschichte aus nächster Nähe erleben zu können, soll auch in der Saison 2019 das bewährte Programm der Museumspädagogik eine Fortsetzung finden. Wie in der Vergangenheit werden täglich mindestens zwei öffentliche Führungen stattfinden. Hinzu kommen Sonderführungen und museumspädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen. Bisher nahm im Schnitt mehr als ein Drittel der Ausstellungsbesucher an einer Führung teil und rund 6.000 Schülerinnen und Schüler besuchten altersgerechte Rundgänge und Kreativ- Workshops.
190406 Lindau Hundertwasser Plakat r4y

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren