Sinatra, Garbo und moderner Föderalismus - Langfristige und aktuelle Trends in föderalen Systemen

Donnerstag, 21. November 2019, 19:00
 
 
10 Bussjaeger Foto 400x400

Seit den 1960er Jahren ist international ein markanter Trend, was Dezentralisierung und Föderalisierung betrifft, festzustellen. In nahezu allen entwickelten Staaten wurden zumindest dezentrale Strukturen gestärkt. In den letzten Jahren ist dieser Prozess auch auf viele Staaten des Globalen Südens übergegangen, wobei sich die Erfolge unterschiedlich darstellen. Der Vortrag wird sich mit der Entstehung und Weiterentwicklung föderaler Strukturen befassen, die Unterschiede zwischen Föderalismus und Dezentralisierung aufzeigen und einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand geben. Abschließend soll ein Ausblick über die Herausforderung der Digitalisierung für föderale Systeme gemacht werden.

Peter Bußjäger wurde 1963 in Bludenz geboren. 1986 promovierte er an der Uni Innsbruck in Rechtswissenschaften, 1999 folgte seine Habilitation. Nach zahlreichen Stationen in der öffentlichen Verwaltung in Vorarlberg und Liechtenstein wechselte er 2013 in die Wissenschaft und wurde 2018 an die Uni Innsbruck berufen.

 
 
Veranstaltungsort: Getzner Textil AG, Bleichestraße 1, 6700 Bludenz
https://www.uibk.ac.at/350-jahre/veranstaltungen/forscherinnen-hautnah.html
Zum 350. Geburtstag präsentiert sich die Universität Innsbruck in Vorarlberg mit der Veranstaltungsreihe „ForscherInnen hautnah“. Professorinnen und Professoren referieren und diskutieren über Forschungsergebnisse mit Vorarlbergbezug.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter textilchemie@uibk.ac.at wird gebeten.
 
 
Als iCal-Datei herunterladen

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren