Skip to main content

10.000 Euro für Mal- und Musiktherapie der Pflegeeinrichtungen Spitalstiftung Konstanz


240704 spitalstiftung H Schilling Mitschv.li: Sabine Schilling, Luise Mitsch Foto Martin Maier Photography BFFIn den Pflegeeinrichtungen der Spitalstiftung Konstanz herrschen Freude und Dankbarkeit. Der Altenhilfeverein Konstanz e. V. hat eine Spende von 10.000 Euro bewilligt, die in Mal- und Musiktherapieprogramme fließen wird. Diese Unterstützung ermöglicht es den Bewohnerinnen und Bewohnern, auch im Jahr 2024 von diesen gestalterischen Angeboten zu profitieren. Die Maltherapie im Haus Urisberg und die Musiktherapie in den Häusern Luisenheim, Salzberg und Talgarten sind feste Bestandteile des gestalterischen Angebots der Spitalstiftung. Denn Musik und Malen bieten Ansätze, die das emotionale und kognitive Wohlbefinden der Teilnehmerinnen deutlich verbessern können.

Luise Mitsch, 1. Vorsitzende des Altenhilfevereins Konstanz, überbrachte die schöne Botschaft. "Es freut uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr die wichtigen Therapieangebote der Spitalstiftung unterstützen können", sagte Mitsch.

Mit dieser Spende zeigt der Altenhilfeverein einmal mehr, wie sehr ihm die Lebensqualität und das Wohlbefinden älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger am Herzen liegt. Die Spitalstiftung Konstanz dankt dem Altenhilfeverein herzlich für die großzügige Unterstützung. "Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr mit dieser Unterstützung nun rechnen können."so Sabine Schilling, Pressesprecherin der Spitalstiftung.

Die Spitalstiftung Konstanz steht mit seinen 460 Mitarbeitenden für eine zukunftsorientierte und liebevolle Pflege, bei der das Wohl der hilfsbedürftigen Menschen sowie der Mitarbeitenden im Mittelpunkt steht.

Heinrich von Bitzenhofen und Ulrich Blarer, zwei Konstanzer Bürger, legten vor 800 Jahren den Grundstein dafür, dass dies möglich wurde. Damit ist sie eine der ältesten Bürgerstiftungen Deutschlands.