Neuste Artikel

Django Asül «Letzte Patrone»

Veröffentlicht in Kleinkunst | Comedy (Archiv)

Er ist politisch herrlich unkorrekt – und seine Fans lieben ihn dafür.

Die ZDF "heute Show" sendet wieder, andere TV Comedy- und Kabarettformate ziehen nach – und auch live beginnt die neue Kleinkunstsaison. Django Asül, der gerne "als beispielhaft integrierter Türke missbrauchte Niederbayer" (Süddeutsche Zeitung), kommt mit seinem neuen Programm knallhart politisch daher! Der Programmtitel "Letzte Patrone" klingt tatsächlich martialisch. Aber das Publikum braucht keine kugelsichere Weste, nur gut trainierte Lachmuskeln, um dieses Programm zu überstehen. "Letzte Patrone" ist eine Ansammlung von Streifschüssen, ein irrer Mix aus Satire und Volkstheater. Zeitlos, aber aktueller denn je!

Django Asül «Letzte Patrone»

180928 Pressebild Django Letzte PatroneFoto Johannes HaslingerFür Django Asül ist die Zeit der Ungewissheiten vorbei, die Fakten liegen auf dem Tisch. Die Bundesregierung hat die Implosion Deutschlands auf der Agenda. Und auch der Allerletzte hat kapiert - Europa gibt es nicht. Und daraus zieht der türkischstämmige Top-Kabarettist, Django Asül den Schluss rauszugehen, raus ins wahre Leben. Und so begibt sich der Hauptakteur auf eine Gedankenreise, die ihn alles Mögliche streifen lässt bei dem Versuch, sinnstiftend zu sein. Ausgehend von seinem Mikrokosmos Hengersberg blickt Django Asül auf den Makrokosmos und stellt dabei Fragen vom Hier und Jetzt bis zum Woanders und Früher. Und weil die Realität nichts verzeiht, muss jeder Schuss sitzen. Und irgendwann hat man nur noch eine Patrone. Wer oder was in Deckung gehen muss, verrät Asüls neues Programm.

Django Asül, Geboren 1972 in Niederbayern, heisst bürgerlich Ugur Bagislayici und bezeichnet sich auch selbst als "türkischstämmigen niederbayerischen Kabarettisten". Seit 1997 ist er mit seinen Soloprogrammen auf Tournee. Im Jahr 2000 erhielt er den Bayerischen Kabarettpreis in der Kategorie "Senkrechtstarter". Neben seinen Solos lieferte er einen legendären Auftritt als Fastenredner beim Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg (2007), ist alljährlich Festredner beim traditionellen Maibockanstich im Hofbräuhaus, hatte Gastauftritte und Hauptrollen in Fernsehproduktionen und hat die eigene TV Show "Asül für alle" im Bayerischen Fernsehen. Buchveröffentlichungen und Castingshows lehnt er ab.

Vorstellungen in der Region:

Fr. 28. September 2018 - 20:00 Uhr | Tuttlingen-Möhringen, Angerhalle - Grosser Saal
Karten sind online unter www.tuttlinger-hallen.de, in Tuttlingen bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstrasse 13 (beim "Runden Eck"), beim Bürgerbüro im Rathaus und im Rathaus Möhringen sowie bei den weiteren Vorverkaufsstellen des Kulturtickets Schwarzwald-Baar-Heuberg erhätlich. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. +49 (0)7461 910996 eingerichtet.

Do. 18. Oktober 2018 - 20:00 Uhr | Singen, Kulturzentrum Gems

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.