53. St. Galler Lesebühne Tatwort mit dem Gastpoeten Daniel Wagner aus Heidelberg

Veröffentlicht in Kleinkunst | Comedy (Archiv)

So 14. Januar 2018 - 20:00 Uhr | Süd Bar, Oberer Graben 3, St.Gallen
Abendkasse ab 19:00 Uhr | Eintritt nur 15.-/10.-

Tatwort, die weltbeste St.Galler Lesebühne, rettet einmal mehr den Sonntagabend mit einer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Slam Poetry! Als Gastpoet kommt der Mann mit 1000 Füllwörtern, 100 Diplomarbeiten, 500 gewonnenen Poetry Slams und 500.000 Youtube Klicks! Daniel Wagner der mit Abstand erfolgreichste deutschsprachige Slampoet, was die Anzahl Finalteilnahmen an den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften angeht.

53. St. Galler Lesebühne Tatwort
Unterhaltsamer, aktueller und vor allem spannender als jeder Sonntagabendkrimi

180114 Tatwort Daniel Wagner hfBei der weltbesten St. Galler Lesebühne Tatwort darf man sich auch auf Textspielereien des All-Star Teams der St. Galler Bühnenliteratur Ralph Weibel, Richi Küttel und Etrit Hasler zum Thema "Rezension" und den von den Zuschauern der letzten Lesebühne im Dezember vorgeschlagenen Wörter "Godwin`s Law", "Zyklop" & "Laientheater" freuen. Die drei St. Galler Bühnenpoeten performen ihre Texte zusammen mit eingeladenen Gastpoeten, dieses mal mit Daniel Wagner aus Heidelberg.

Daniel Wagner wurde 1984 in Basel geboren, ist aufgewachsen in Lörrach und wohnt seit 2005 in Heidelberg, wo er auch Germanistik und Geschichte studiert. Bei deutschsprachigen Meisterschaften ist er Rekord Finalist und einige Slams und Comedy-Formate  veranstaltet/moderiert er auch selbst (u.a. Burghofslam im Lörracher Stadttheater, Ludwigshafen, Worms und Bruchsal). Dazu gibt er auch zahlreiche Workshops und ist Gründungsmitglied der 1.Heidelberger Lesebühne „Vollverssammlung“ im Karl. Seine Auftritte sind auf jeden Fall sehr unterhaltsame, schwarze dunkle bitterböse wie auch heitere und wortverspielte Satire!

Daneben gibt es auch diesmal wieder das Wunschkonzert! Texte verhaslern - Etrit liest vom Publikum mitgebrachte Texte, egal was. Eine Seite aus dem Telefonbuch, ein onomathopoetisches Gedicht, das Parteiprogramm der SVP, die Gebrauchsanweisung des Mixers (max eine A4 Seite). Richi Küttel und Ralph Weibel wählen jemanden spontan aus dem Publikum aus und Etrit Hasler muss den Text aus dem Stand und ohne Vorbereitung lesen. Macht mit und verdient so ein gratis Bier oder Drink!

Tatwort Ensemble
Ralph Weibel
Ralph Weibel ist vor allem bekannt aus seiner langjährigen Arbeit für Radio Aktuell und FM1 – man munkelt, ganze Legionen von Zuhörerinnen seien schon dem Charme seiner zuckersüssen Bassstimme erlegen. Als Bühnenautor betreibt er seit längerer Zeit schon eine der erfolgreichsten Lesereihen der Stadt St.Gallen in der August Bar, wo er monatlich bei vollem Haus seine wunderbaren Geschichten vorträgt.
Richi Küttel
Richi Küttel ist bekannt als einer der umtriebigsten Förderer St.Galler Literatur, sei es als Vernetzer mit seinem Verein Solarplexus, als Organisator der Ostschweizer Autorenlesungen oder des Literaturfestivals Wortlaut und nicht zuletzt als Slampromoter, der nicht nur die erste U20-Liga der Schweiz begründete, sondern den unterhaltsamen Literaturwettbewerb auch ins Appenzell brachte. In letzter Zeit hat man ihn zwar nicht mehr so häufig an Slams gesehen, dieser unhaltbare Zustand wird mit Tatwort nun endlich behoben.
Etrit Hasler
Etrit Hasler, das «Slam-Urgestein der Schweiz», wie er weitherum bekannt ist, muss man kaum jemandem mehr vorstellen. Als Bühnenmoderator, Dichtungsringer, WOZ-Sportkolumnist, Stadtparlamentarier, Kickbox-Ringspeaker und nicht zuletzt ehemaliger Poetry Slam Schweizermeister tanzt er schon auf fast allen möglichen Hochzeiten – mit Tatwort rettet er sich nicht zuletzt auch seine eigenen Sonntagabende.