Neuste Artikel

«Von Mäusen und Menschen» Schauspiel nach John Steinbeck

Veröffentlicht in Bühne | Literatur (Archiv)

Ein zeitloses Lehrstück über Freundschaft und das Scheitern von Lebensträumen

John Steinbecks Roman wurde 1937 veröffentlicht und später für das Theater dramatisiert. Er beschreibt die Geschichte zweier Wanderarbeiter die von einem besseren Leben träumen, und gilt als ein typisches Werk über den "Amerikanischen Traum" der auf tragische Weise jedoch zum "Albtraum" wird. Dieses kluge sozialkritische Meisterwerk zeigt auf, dass es in jeder Gesellschaft Randgruppen geben wird, die trotz eigener Anstrengungen keine Chance auf einen Aufstieg haben werden. John Steinbeck wurde für sein literarisches Schaffen und für seine realistische und bildhafte Sprache 1962 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

«Von Mäusen und Menschen»
REGIE Didi Danquart | BÜHNE Theresia Anna Ficus (Entwurf), Anita Könning (Umsetzung) | KOSTÜM Anita Könning | MUSIKALISCHE LEITUNG Cornelius Schwehr | DRAMATURGIE Anna-Lena Kühner

George und Lennie sind einfache Wanderarbeiter. Sie ziehen von einer Arbeit zur nächsten. Sie sind wie viele besitzlose Menschen auf der Suche nach einer Heimat, einem Stück Boden, auf dem man sesshaft werden kann, wofür es sich zu arbeiten und zu leben lohnt. Das ungleiche Paar verbindet eine tiefe, wenn auch problematische Freundschaft. George muss das Denken und Reden für Lennie übernehmen, der zwar bärenstark, aber geistig zurückgeblieben ist. Ein grosses Problem ist, dass Lennie seine eigene Kraft nicht einschätzen kann. In seiner kindlichen Grobheit zerstört er immer wieder die Dinge, die er liebt. Mäuse, Hundewelpen sterben unabsichtlich unter seinen zupackenden Händen. Als sie eine neue Stelle antreten, scheinen sie endlich auf dem richtigen Weg, doch als Lennie eines Tages alleine auf die schöne Frau seines neuen Chefs trifft, bahnt sich eine Katastrophe an…

Didi Danquart geboren in der Hohentwielstadt Singen, war zuletzt mit der Verfilmung des Kriminalromans Goster von Gerd Zahner für den Grimme-Preis 2018 nominiert. Wie in allen seinen künstlerischen Filmen hat Didi Danquart auch in Goster vorwiegend mit aktiven Bühnenschauspielern gearbeitet, mit denen er in den letzten 20 Jahren immer wieder aufs Neue seinen selbstformulierten ästhetischen Stil des theatralischen Realismus weiter entwickelt.

John Steinbeck 1902 im kalifornischen Salinas geboren, war einer der erfolgreichsten und populärsten Autoren der Vereinigten Staaten. Eine akademische Ausbildung brach er ab und widmete sich als Autodidakt der Lektüre und eigenen schriftstellerischen Arbeiten. Im Milieu einfacher Arbeiter und sozial schwächer Gestellter fand er Anregungen für seine Geschichten. Seine bekanntesten Werke"Von Mäusen und Menschen", "Früchte des Zorns" und "Jenseits von Eden" wurden mehrfach verfilmt. 1962 erhielt er den Literatur-Nobelpreis. Er gilt auch als ein Vorreiter der Ökologie-Bewegung, der unverstanden von seinen Zeitgenossen, auf den Zusammenhang aller Teile der Natur, zu denen auch der Mensch gehört, hingewiesen hat. Steinbeck starb 1968 in New York.

Vorstellungen «Von Mäusen und Menschen» im Stadttheater Konstanz
Änderungen vorbehalten - beachten Sie den Theaterspielplan
Oktober Premiere
Fr 19. - 20:00
Di 23. - 20:00 Do 25. - 20:00  
November Fr 02.- 19:30 Sa 03.- 20:00 So 04.- 18:00 Mi 14.- 20:00
  Sa 17.- 20:00 Sa 24.- 20:00 Di 27.- 19:30 Di 27.- 19:30
  Do 29.- 19:30 Fr 30.- 19:30    
Dezember Mi 05. - 20:00      

Weitere Informationen unter www.theaterkonstanz.de

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.