«Matto regiert» Schauspiel nach dem Roman von Friedrich Glauser

Veröffentlicht in Bühne | Literatur (Archiv)

Premiere Fr 12. Januar 2018 - 19:30 Uhr! letzte Vorstellung Fr 23. März 2018 | Theater St.Gallen Grosses Haus
alle Vorstellungstermine am Schluss

Der legendäre Wachtmeister Studer, eine Kultfigur der Schweizer Literatur, kommt in einer Bühnenfassung des gleichnamigen Romans von Friedrich Glauser auf die Bühne des Theater St.Gallen. Die Inszenierung der Luzerner Regisseurin Christina Rast spürt dem spezifischen Glauser Ton nach, der beim Lesen seiner Bücher nachklingt. Erzählt wird aus der Perspektive von Wachtmeister Studer und seiner intuitiven Traum- (oder Albtraum-)Logik. So ergibt sich für das Publikum eine Unmittelbarkeit des Erlebens.

«Matto regiert» Friedrich Glausers Klassiker der Schweizer Literatur
Inszenierung: Christina Rast | Ausstattung: Franziska Rast | Musik: Patrik Zeller | Sounddesign: Martin Hofstetter | Licht; Andreas Enzler | Dramaturgie: Armin Breidenbach

Wachtmeister Studer wird zur Heil- und Pflegeanstalt ins bernische Randlingen gerufen. Direktor Borstli ist spurlos verschwunden und Patient Pieterlen – ein Kindsmörder – ausgebrochen. Studer macht sich in seiner gewohnt ruhigen und kauzigen Art daran, Licht ins Dunkel dieses verzwickten Vorfalls zu bringen. Bei seinen Ermittlungen in der Irrenanstalt verwischen die Grenzen von Rationalität und Wahnsinn, und ein gewisser Matto scheint bei allem seine Finger im Spiel zu haben. Wenn er glaubt, Matto auf die Spur gekommen zu sein, hat er gerade mal einen winzigen Blick in die Tiefen der menschlichen Psyche getan.
180112 ThSG Matto drama2018001 0053alle Fotos Theater St.Gallen / Iko Freese180112 ThSG Matto drama2018001 0138
Friedrich Glauser (1896–1938) gilt als ‹Vater der deutschsprachigen Kriminalliteratur›. Wachtmeister Studer ist seine populärste Figur. Die Luzernerin Christina Rast inszeniert Ihre St.Galler Bühnenversion von Matto regiert, gemeinsam entwickelt mit Dramaturg Armin Breidenbach, weniger als klassisches Krimistück, sondern viel mehr als eine Gesellschaftsstudie – ganz im Sinne von Friedrich Glauser. „Die Irrenanstalt bildet einen Schweizer Mikrokosmos, anhand dessen urmenschliche Verhaltensweisen, Abgründe, Sehnsüchte und Abhängigkeiten aufgezeigt werden“, sagt Christina Rast.

Vorstellungen «Matto regiert» - Änderungen vorbehalten - beachten Sie den Theaterspielplan
Januar Premiere
Fr 12. - 19:30
Fr 19. - 19:30 So 21. - 17:00 Mi 31. - 19:30
Februar So 18. - 14:30
So 18. - 19:30
Di 20. - 19:30    
März Fr 16. - 19:30 letzte Vorstellung
Fr 23. - 19:30
   
Weitere Informationen unter http://www.theatersg.ch