Neuste Artikel

«Uff den Platten» eine Architektur der Erinnerungen

Veröffentlicht in Ausstellungen | Kunst (Archiv)

Fr 13.Juli bis So 09. September 2018 | Gewölbekeller, Kulturzentrum am Münster Konstanz
Öffnungszeiten: Di bis Fr 10-18 Uhr; Sa, So, Feiertag 10-17 Uhr

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Kulturzentrum am Münster zeigt das Kulturamt eine Ausstellung, die sich der Geschichte des Kulturzentrumareals von den Anfängen bis 1998 nähert. Helga Sandl, Kuratorin in Konstanz und dem Thurgau und Daniel Gross, Stadtführer in Konstanz, fragen nach der Ausstrahlung dieses Ortes und lassen vergangene Szenarien in einzelnen Geschichten aufscheinen.

«Uff den Platten» Geschichten um das Kulturzentrum am Münster
Es geht um die Wahrnehmung von Geschichte, ihre Vergänglichkeit und Fragilität, um ihren fragmentarischen Charakter, ihre Lücken und Brüche. Die Wände des Gewölbekellers selbst bleiben frei, nur auf dem Boden bilden die Grundrisse der Häuser das Areal nach. Sie markieren eine Art Gedächtnis-Form. Eingelagert und übereinander getürmt entsteht so visuell eine Architektur der Erinnerungen.

Das Kulturzentrum ist ein Ort des beredten Schweigens, in den sich Geschichte eingelagert hat. Zeitschichten lagern sich übereinander. Auch architektonisch ist diese Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen sichtbar. Neue Gebäude umformen alte Mauerfragmente, stellen Altes wie in einem Schrein aus oder öffnen Blicke in die Vergangenheit. Dazwischen entstehen neue Funktionsräume, in denen sich das heutige kulturelle Leben ereignet.

Die Ausstellung wird vom Kulturamt Konstanz ausgerichtet. Vernissage Do 12. Juli 2018 um 19 Uhr

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.