Der Zug der Störche beginnt – die Reise der Affenberg-Störche in den Süden

Veröffentlicht in Panorama | Wissenswertes

der Himmel voller Störche - ein einzigartiges Erlebnis für Gross und Klein

Es ist ein faszinierendes Schauspiel, das sich in diesen Tagen am Affenberg Salem ereignet. Am Himmel kommen die Jungstörche zusammen, um sich auf ihren Zug in den Süden vorzubereiten. Zunächst unternehmen sie immer weitere Ausflüge in die Umgebung, um dann wie auf ein geheimes Signal hin, bei passender Hochwetterlage und idealer Thermik, ihre grosse Reise zu starten. Der Nahrungsmangel im Winter ist Grund für die weite Reise der eindrucksvollen Vögel in den Süden.

der Storchenzug
geht bis nach Spanien, Portugal, Marokko, Mali und sogar bis nach Senegal

In diesem Jahr gehen rund 70 Jungstörche aus der grössten frei fliegenden Kolonie Süddeutschlands am Affenberg auf die Reise. Als Folge des vielen Regens und der Kälte im Mai sind es deutlich weniger als im Jahr zuvor. Dazu gesellen sich etwa 60 Jungstörche aus den umliegenden Gemeinden. Und manches Mal schliessen sich weitere Jungstörche aus dem Norden dem Zug an. Ihr Flugverhalten gleicht einem Segelflugzeug - wenn die Sonne den Boden erwärmt entstehen warme Aufwinde, die den Störchen mit ihrer grossen Flügelspanne einen kräftesparenden Segelflug erlauben. Rund zwei bis vier Wochen dauert die Reise und die Tiere können in dieser Zeit unter günstigen Wetterbedingungen mehrere hundert Kilometer pro Tag zurücklegen.
190822 AffenbergSalem StorchenflugDie Störche am Affenberg bereiten sich auf ihren Zug gegen Süden vor Fotos Affenberg
Die Tiere, die das widrige Frühjahr überlebt haben, sind dank der hervorragenden Bedingungen am Affenberg perfekt auf ihre Reise vorbereitet. Sie werden von ihren Eltern mit Futterunterstützung durch das Parkteam bestens versorgt und können in aller Ruhe ihre Flugübungen absolvieren. Bei guter Thermik ziehen sie mit den Alttieren ihre Kreise nach dem Motto "Von den Grossen lernen". Inzwischen ernähren sie sich auf den abgeernteten Feldern und den satten Wiesen in der Umgebung selbst und stärken sich für die kräftezehrende Reise. Für ihren Zug in den Süden machen sich die Jungstörche übrigens alleine, ohne ihre Eltern, auf den Weg. Die Elterntiere beziehungsweise Altstörche bleiben noch eine Weile hier und erholen sich von der doch anstrengenden Aufzucht der Jungen, bevor auch sie sich auf die Reise in den Süden aufmachen.

Der Affenberg Salem
Öffnungszeiten (letzter Einlass ½ Std. vor Schliessung):
16. März bis 27. Oktober 2019: täglich von 9-18 Uhr | bis 27. Oktober 2019 verbindet der Erlebnisbus den Affenberg, Schloss Salem, Unteruhldingen (Pfahlbauten) und die Bahnhöfe Salem und Uhldingen-Mühlhofen im Stundentakt.
28. Oktober bis 3. November 2019: täglich von 9-17 Uhr
Während der täglichen Fütterungen der Störche auf dem Affenberg erfährt man weitere spannende Aspekte aus dem Leben der Störche und kann mit etwas Glück auch den Zug der Störche erleben.

Weitere Infos und wertvolle Informationen zur Anreise, den Fütterungszeiten und vielem mehr gibt es auf der Website www.affenberg-salem.de


Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren