«Bundesordner '19» Satirischer Jahresrückblick 2019

Veröffentlicht in Kleinkunst | Comedy

2020 steckt noch in den Kinderschuhen, doch 2019 ist längst nicht zu den Akten gelegt.

Seit über 100 Jahren gibt es ihn, den soliden Schweizer Bundesordner. Er sorgt für Ordnung in der Informationsflut – genau wie die Kabarettisten*innen, Liedermacher und Wortkünstler denen auch dieses Jahr ein ganz spezieller Ordner in die Hände fällt. Einmal mehr schauen Sie zurück auf ein ereignisreiches Jahr. Und einmal mehr garantieren sie Ihnen eine Einsicht, die es in sich hat! Mit scharfen Zungen und gewieften Augen geht das Bundesordner-Ensemble den kleinen Unebenheiten und tiefen Schluchten aus 2019 auf den Grund – gewohnt satirisch und herrlich schwarz.

«Bundesordner '19» PRODUKTION Casinotheater Winterthur
geht den kleinen und grossen Ereignissen des letzten Jahres auf den Grund

Tausende linke SchülerInnen streiken fürs Klima, Hunderttausende Frauen für ihre Rechte, und so, wie es um die Welt steht, würde sie wohl auch am liebsten still stehen. Sie drehte sich aber auch 2019 munter weiter, während die Rauchsäule über Notre Dame wie ein Mahnmal in den Himmel stieg. In diesen raste Niki Lauda mit Vollgas, und der Bundesrat biegt, ganz ohne rot zu werden, zu den Chinesen auf die neue Seidenstrasse ein. Und was exportiert die Schweiz ins Reich der Mitte? Klimaschutz? Frauenrechte? Nein, Tausende Tonnen linker und rechter Schweinefüsse. Der Bundesordner-Crew bleibt da nichts anderes übrig, als gemeinsam mit Ueli «english for runaways» Maurer fröhlich zu rufen: «Togethe ahead!»
190123 Bundesordner 25284 05 20190109 5D 9W4A2613
«Bundesordner '19» die Vorstellungen in der Region 
INSZENIERUNG Fabienne Hadorn
MIT schön&gut, Kathrin Bosshard, Jess Jochimsen, Steff la Cheffe, Les trois Suisses, Nils Althaus und Lisa Christ

● Mi 22. & Do 23. Januar 2020 - 19:30 Uhr | Stadttheater, Schaffhausen
● Sa 25. Januar 2020 - 20:00 Uhr | Kreuz, Jona
● Do 30. Januar 2020 - 20:00 Uhr | Würth Haus, Rorschach


Fabienne Hadorn, geboren 1975 im aargauischen Muri, schloss 1998 die Theaterhochschule Zürich ab und ist seither als Schauspielerin, Sängerin, Texterin, Sprecherin, Regisseurin und Tänzerin tätig. Fabienne Hadorn wirkt zudem in Stücken sowohl von freien Theater- und Tanzgruppen wie auch an festen Häusern mit. Ihre Vielseitigkeit stellt Hadorn nicht nur auf der Bühne unter Beweis, sondern auch auf der Leinwand. Für ihre darstellerische Leistung erhielt Fabienne Hadorn 1995 den Migros-Schauspiel-Preis, 1998 den Oprecht-Schauspiel-Preis und 2014 den Schweizer Theaterpreis als «Herausragende Schauspielerin».

schön&gut besteht aus dem Duo Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter. Seit 2003 stehen sie mit ihrem poetischen und politischen Kabarett auf den Kleinkunstbühnen der Deutschschweiz. 2004 erhielten sie den Salzburger Stier..

Kathrin Bosshard studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Abt. Puppenspielkunst in Berlin. Im Jahr 2000 gründete sie das Theater Fleisch + Pappe und realisierte unter diesem Theaternamen zahlreiche Theaterprojekte. Heute ist die Künstlerin in Trogen (AR) wohnhaft und arbeitet als Regisseurin, Texterin, Schauspielerin und Puppenspielerin für ihr eigenes Theater, sowie für andere Bühnen.

Jess Jochimsen ist Kabarettist, Autor und Fotograf. Der gebürtige Münchner absolvierte sein Studium der Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Freiburg. Seit 1992 ist er mit unterschiedlichen Programmen unterwegs, in denen sich Texte, Lieder und Dias mischen. Sein kabarettistisches und literarisches Schaffen ist vielfach ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2011.


Steff la Cheffes als Stefanie Peter 1987 in Bern zur Welt gekommt, macht keine halben Sachen. Der Zürcher Produzent und Musiker Dodo entdeckt das junge Talent 2007 an einem Female Hip Hop Jam in der Reitschule Bern und fördert sie. Die Musikszene wird hellhörig, so sehr, dass World Music-Star Andreas Vollenweider diejunge Beatboxerin auf seinen Konzerten in der Schweiz, Europa, Südafrika und China auftreten lässt. 2009 gelingen Steff la Cheffe zwei weitere grosse Erfolge: Sie wird Beatbox Vizeweltmeisterin in der Female Category in Berlin und gewinnt am m4music die Demotape Clinic in der Kategorie Urban und darüber hinaus auch das Demo of the Year. 

Les trois Suisses begannen 1993 als Pascal Dussex, Resli Burri und Thomas Baumeister während gemeinsamer Sommerferien in Südfrankreich zur Aufbesserung ihres Ferienbudgets die Strassen und Gässchen der Côte d’Azur bespielen. Was zuerst als Ferien- und Spassprojekt gedacht war, entwickelte sich von einer witzigen Strassenmusik-Coverband zu einer auch für Theater-  und Kleinkunstveranstalter interessanten und einzigartigen Mischung zwischen Musik und Comedy. Heute sind sie jedoch nur noch zu zweit unterwegs.

Nils Althaus ist Kabarettist, Musiker, Schauspieler und diplomierter Biochemiker. Seit 2007 ist Nils Althaus auf Bühnen und Leinwänden zuhause. Sein Markenzeichen ist seine Vielseitigkeit, sein grösster Feind der Stillstand. Und damit ist Nils Althaus nach 11 Jahren mit über 700 Auftritten, 12 Filmen und 3 CDs nun endlich da angekommen, wo er immer sein wollte: am Anfang. Dabei wollte Nils Althaus anfänglich nicht Anfänger sondern Forscher werden.

Lisa Christ (*1991) ist Bühnenpoetin, Slam Poetin & Veranstalterin, Moderatorin, Kabarettistin und Autorin und hat einen Master in Vermittlung von Kunst & Design. Sie tritt seit 2007 regelmässig an Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum auf und wurde zahlreich ausgezeichnet: 2016 und 2018 konnte sie ins Finale der deutschsprachigen Meisterschaften einziehen. Ihr erstes abendfüllendes Kabarett-Programm «Ich brauche neue Schuhe» premierte im April 2019.

190123 Bundesordner 25286 09 20190109 5D 9W4A2675

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren