«Die Vögel» Komödie von Aristophanes (JTK 12+)

Veröffentlicht in Bühne | Literatur

ein politischer, provokanter Märchenstoff zeitloser denn je

Die erstmals 414 v. Chr. in Athen aufgeführte Komödie ist eine heute wieder aktuelle Politsatire über populistische Beeinflussung naiver Massen zum Schaden ihrer selbst. Zwei Athener Bürgern – Peisetairos und Euelpides – die von der durch Demagogen beeinflussten attischen Demokratie die Nase voll haben, fahnden daher nach einem Ort in dem es sich ihrer Meinung nach besser leben lässt. Mit seiner kritischen Haltung und seinem beissenden Spott gilt der Athener Aristophanes (geb. zwischen 450 und 444 v.Chr., gest. 380 v.Chr.) als einer der bedeutendsten Komödienschreiber der Antike und weit darüber hinaus. 

«Die Vögel» Antike zeitlose Komödie 
unter professioneller Leitung spielen Jugendliche aus der Stadt Konstanz zusammen mit Schauspieler*innen des Ensembles

Auf ihrer Flucht aus der Stadt landen zwei Athener im Palast des Vogelkönigs. Sie werden dort mit dem Tode bedroht und können sich nur mit der Behauptung retten, sie seien selber Vögel, die sich allerdings in der Mauser befänden und daher ohne Federkleid daherkämen. Die beiden Athener raten dem König Wiedehopf, eine Stadt zwischen Himmel und Erde zu bauen, damit die Vögel den Austausch zwischen Menschen und Göttern kontrollieren können.
190622 ThKn Die Voegel 3166 PresseFoto Theater Konstanz/ Ilja Mess
Diesen Einflüsterungen folgt die beschwatzte Vogelschar gern und mit grosser Begeisterung. Flugs wird die Stadt Wolkenkuckucksheim gegründet, die jetzt sowohl den Göttern die Möglichkeit eines Besuchs der Erde, als auch umgekehrt die Durchlässigkeit von Gebeten und Opfern an die Götter unmöglich macht. Nichts geht mehr! Die blockierten und ausgehungerten Götter schicken eine Verhandlungsdelegation. Die Athener aber nutzen die verschärfte Situation aus, um selber die Macht über Wolkenkuckucksheim und damit über die Welt zu erlangen.

Vorstellungen «Die Vögel» Stadttheater Konstanz
Änderungen vorbehalten - beachten Sie den Theaterspielplan
Juni Premiere
Sa 22. - 20:00
Sa 25. - 20:00 Do 27. - 19:30 Do 28. - 19:30
  Sa 29. - 20:00 So 30. - 18:00    
Juli Mi 03.- 20:00 Do 04. - 20:00 Sa 06. - 20:00 Mi 17. - 20:00
  Fr 19. - 19:30 Sa 20. - 20:00 Di 23. - 19:30 Mi 24. - 15:00

Regie: Ingo Putz | Künstlerische Mitarbeit: Tanja Jäckel | Ausstattung: Marie Labsch | Choreographie: Zenta Haerter | Dramaturgie: Eivind Haugland | Theaterpädagogik: Annika Stross
190622 ThKn Die Voegel 2201 PresseFoto Theater Konstanz/ Ilja Mess
Ingo Putz geboren 1974 in Fulda, studierte Musik und Psychologie an der Universität Oldenburg. Seit 2007 ist er freier Regisseur und Schauspielmusiker und inszenierte u.a. am Staatstheater Oldenburg, Staatstheater Cottbus, Theater Kiel, Pfalztheater Kaiserslautern, Landesbühne Nord Wilhelmshaven, tfn Hildesheim/Hannover, Theater Pforzheim und am Landestheater Linz Musiktheaterprojekte und Musicals wie »Edith Piaf« oder die »Rocky Horror Picture Show«. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist er Leiter des Jungen Theater Konstanz.

Weitere Informationen unter www.theaterkonstanz.de

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren