«Allerlei rund ums Ei» es wird Frühling im Museum…

Veröffentlicht in Ausstellungen | Kunst

Rechtzeitig zu Beginn des Frühlingsmonats März kann das Naturmuseum wieder seine Türen öffnen. Passend zu den aufkeimenden Frühlingsgefühle wird vom 2. März bis 9. Mai 2021 die beliebte Sonderausstellung "Allerlei rund ums Ei" zu bestaunen sein. Nebst vielen Präparaten von Eierlegern und einer Vielzahl ihrer Eier ziehen die frisch geschlüpften Küken besonders Publikum an. Sie und die ausgewachsenen Hühner werden ab 16. März die Gehege bewohnen.

Die Vielfalt an Eiern und Eierlegern zeichnet die jährlich wiederkehrende Sonderausstellung des Naturmuseums aus. Sie präsentiert eine kleine Auswahl der rund 8000 Vogeleier, die in den unterirdischen Sammlungsräumen des Naturmuseums lagern. Besonderer Anziehungspunkt der Sonderausstellung sind die lebenden Tiere. Das Zwergwidder-Kaninchen wird ab morgen Dienstag im Ausstellungsgehege unterwegs sein, in den Terrarien sind Achatschnecken und Grossinsekten wie die Stabheuschrecke zu beobachten.
0301 NMSG rund ums ei 3
Ab 16. März ziehen dann auch die Hühner und Wachteln ein, begleitet von zwei Brutkästen, in denen sich mit etwas Geduld das Wunder des Schlüpfens von Zwerghühnern und Wachteln beobachten lässt. "Die lebenden Tiere sind eindeutig die Publikumsmagneten der beliebten Sonderausstellung. Wer selbst von der Welt der Eierleger fasziniert ist und diese gerne fotografiert, hat auch diesmal die Möglichkeit, Teil der Sonderausstellung zu werden. Ein Monitor präsentiert die unter dem Hashtag #eierleger_nmsg veröffentlichten Instagram-Bilder. Das bis zum 18. April 2021 meistgelikte Foto eines Eierlegers gewinnt eine Führung durch das Naturmuseum.


«Allerlei rund ums Ei» 02. März bis 09. Mai 2021 | Naturmuseum St.Gallen, Rorschacher Strasse 263
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Mittwoch bis 20 Uhr
Weitere Informationen www.naturmuseumsg.ch 

Nach 10 Wochen ohne Besucherinnen und Besucher freut sich das Museumsteam nun auf die "neue Normalität". Diese beinhaltet aktuell eine Beschränkung auf 100 Personen, die sich gleichzeitig im Ausstellungsbereich aufhalten können – Personal exklusive. Als Alternative zum herkömmlichen Gastrobetrieb im Museumscafé, der vorerst nicht erlaubt ist, wird neu ein Take-Away-Angebot aus Sandwiches, Salaten und Snacks sowie Getränken zur Auswahl stehen. Da die Konsumation in den Innenräumen zurzeit nicht möglich ist, bietet sich der aus dem Winterschlaf erwachende Museumspark an.

0301 NMSG rund ums ei 2



Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren