Bunny Rogers «Kind Kingdom»

Veröffentlicht in Ausstellungen | Kunst

600 m² echter Rasen, 25.000 Fliesen - inspiriert von amerikanischen Trauerfeiern

Die Architektur und der schmucklose Beton des Zumthor-Baus kommen der US-amerikanische Künstlerin Bunny Rogers entgegen, lädt Sie doch nicht selten in verdunkelte Bühnen. Die Stimmung ihrer Arbeiten ist düster und von schwermut geprägt. Die Welt der Waren und der Vergnügungsindustrie — sonst als heil und gewinnorientiert dargeboten — verkehrt ihre Vorzeichen, sie wird fragwürdig, tiefgründig und bedrückend. Ihre Installationen, die meist Musik und Poesie einbeziehen, sind vielfach von nachhaltigen Erlebnissen aus Ihrer Kindkeit geprägt.

Bunny Rogers «Kind Kingdom»
verwandelt das KUB in einen einzigartigen Ort

Tod und Trauer mögen aus dem modernen Alltag verdrängt werden, in der Kunst sind sie seit jeher zentrale Themen. Stillleben, die an die Sterblichkeit erinnern, gehören zur Kunstgeschichte wie die Symbole der Vergänglichkeit. Heute ersetzen digitale Kulte und Phänomene hysterischer Fassungslosigkeit herkömmliche Erinnerungstechniken. Die Medien bemächtigen sich des Trauerns, ebenso die Kunst, man denke an Andy Warhols Bilder von Jackie Kennedy am Grab ihres ermordeten Mannes. Für das Kunsthaus Bregenz realisierte Rogers raumgreifende Installationen über alle vier Geschosse.
200117 KUB Bunny Rogers 115333Bild r4y
Im Erdgeschoss bestimmen schwere Vorhänge, Blumenkränze und Trauerflor die Atmosphäre. An anderer Stelle sind Rosen zu sehen, die in Beton gegossen sind. Sperrgitter kommen zum Einsatz. Auf zwei Geschossen wird echter Rasen verlegt. Erde, Abfall und vertrocknete Blumen versinnbildlichen Poesie und Schmerz, Schönheit und Vergänglichkeit — eine Kunst, die den Schauer nicht scheut, um an die eigene Verantwortung zu erinnern. Im obersten Stockwerk rieselt das Wasser aus einem Duschkopf. Das ganze Geschoss ist mit schlammgrauen, sepiafarbenen Fliesen ausgelegt. Die Anlage mit ihren teilweise verschlissenen Fliesenelementen, die Bunny Rogers inszeniert, wird zu einer unbehaglichen Stimmungsbühne - kritisch, politisch und an US-Schulgegenwart erinnernd.

200117 Portrait Bunny Rogers Foto Rudolf SagmeisterFoto: Rudolf Sagmeister

Bunny Rogers «Kind Kingdom» - KUB Kunsthaus Bregenz
Sa 18. Januar 2020 bis Mo 13. April 2020
Öffnungszeiten Di bis So 10 – 18 Uhr | Do – 20 Uhr | An Feiertagen sind spezielle Öffnungszeiten möglich

Bunny Rogers (geb. 1990 in Houston, Texas, USA) schloss 2012 ihr Studium der bildenden Kunst an der Parsons School of Design in New York mit dem Bachelor of Arts ab. 2017 beendete sie ein weiteres Studium am Royal Institute of Art in Stockholm mit dem Master of Fine Arts. Bunny Rogers entwickelt Skulpturen, Installationen, Videos und Fotografien. Zudem wurde sie für ihre Poesie bekannt, die sie online und in Lesungen präsentiert. Sie stellte u. a. im Hamburger Bahnhof, der Fondation Louis Vuitton, dem Whitney Museum of American Art und dem Louisiana Museum of Modern Art in Humlebæk aus, darüber hinaus war sie Teil von Hans Ulrich Obrists Projekt 89plus.


Kunstvermittlung und Veranstaltungen Highlights

Freitag, 17. Januar, 19 Uhr - Eröffnung Bunny Rogers «Kind Kingdom»

Samstag, 18. Januar, 11 Uhr 
Künstleringespräch und Frühstück mit Bunny Rogers
 

Bunny Rogers im Gespräch mit KUB Direktor Thomas D. Trummer – eine einzigartige Möglichkeit, die Künstlerin persönlich zu erleben. Beitrag: € 5 zzgl. Eintritt

Jeweils Samstags 10 Uhr - Kinderkunst
Führung und Basteln im KUB Atelier für Kinder von 5 bis 10 Jahren.

Samstag, 18. Januar, 14 Uhr - Führung durch die Ausstellung

Sonntag, 19. Januar, 16 Uhr - Führung durch die Ausstellung

Freitag, 31. Januar, 21. Februar, 13. u. 27. März, 14 – 17 Uhr - KUB Art Class
Treffpunkt für kreative Jugendliche im KUB Atelier. Kostenfreie Teilnahme. Anmeldung

Donnerstag, 30. Januar u. 19. März, 18 Uhr - Art Meets Language – Sprachkurs
Beim neuen Sprachprogramm mit Kirsten Helfrich (Kunstvermittlung) und Chris Thomas (Sprachlehrer und Native Speaker) bleiben keine Wünsche offen und keine Fragen unbeantwortet. Englisch-Grundkenntnisse vorausgesetzt.
200117 KUB Bunny Rogers 114448Bild r4y
Sonntag, 2. Februar, 1. März u. 5. April, 11 Uhr - Architekturführung

Mittwoch, 5. Februar, 20 Uhr, Metro Kino Bregenz - We need to talk about Kevin
Warum wird ein Kind zum Amokläufer? Lynne Ramsays Verfilmung des gleichnamigen Romans der Autorin Lionel Shriver von 2011 gibt Einblicke in das Innenleben einer Familie und die entfremdete Beziehung zwischen Mutter und Sohn. Eine Kooperation mit dem Filmforum Bregenz. Tipp! Freier Eintritt ins KUB mit der Kinokarte, gültig vom 6. bis 13. Februar 2020


Freitag, 7. Februar, 6. März u. 3. April, Führungen um 11 und 16 Uhr - 
Happy Friday
Start ins Wochenende mit einer Kurzführung und einem Glas Sekt! Beitrag für Führung und Sekt: € 8 pro Person

Sonntag, 9. Februar, 14 Uhr - Kuratorführung

Freitag, 14. Februar, 18 Uhr, Kunsthaus Bregenz - poolbar Generator
Der poolbar-Generator ist ein jährliches Labor für Festivaldesign, in dem internationale Studierende Architektur, Grafik, Produktdesign, Visuals & Light Design, Street Art und Public Art im Bregenzer Magazin 4 konzipieren und für das poolbar Festival in Feldkirch umsetzen. Die öffentliche Vortragsreihe im Kunsthaus Bregenz ist zusätzliche Inspiration für die Mitwirkenden. Besucher*innen erhalten durch kurze Vorträge spannende Einblicke in die Welt der Gestaltung. Eintritt frei

Samstag, 15. u. Sonntag 16. Februar, jeweils 15 und 17 Uhr
Das Ende der Welt — Eine Expedition in die diffuse Landschaft der Gegenwart – Performance
Öffentliche Performance des Jugendclub 16+ (Vorarlberger Landestheater). Eintritt frei, Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung unter: Katherine.Kuegler@landestheater.org, +43 5574 42870-618

Donnerstag, 20. Februar, 18 Uhr - Dialogführung mit Christine Knecht-Kleber
Gewalttaten erschüttern nicht nur Betroffene, sondern ganze Gesellschaften. Geschehenes wird über die Medien kollektiv verarbeitet und erinnert. Welche persönlichen und gesellschaftlichen Anliegen treten dabei auf? Und wie gehen wir mit dem Thema Tod in Zeiten von Social Media um? Thomas D. Trummer spricht mit Dr. Christine Knecht- Kleber, Rechtsanwältin und Expertin für Medienrecht. Beitrag: € 5 zzgl. Eintritt

Freitag, 28. Februar, 19 Uhr - Poetry Slam
Bunny Rogers ist nicht nur bildende Künstlerin und Performerin, sondern auch Lyrikerin. Anlässlich ihrer Ausstellung stellt das Kunsthaus Bregenz die große Bühne für einen Poetry Slam. Meldet euch an und sammelt bei einem kostenfreien Ausstellungsbesuch Inspiration für eure Texte. Moderiert von Markim Pause. Eintritt frei, Anmeldung für Slammer*innen unter: b.straub@kunsthaus-bregenz.at

Samstag, 29. Februar, 11 Uhr, Kunsthaus Bregenz - Über Trauerrituale
Ein öffentliches Gespräch mit Thomas Macho und KUB Direktor Thomas D. Trummer

Im Rahmen der Montforter Zwischentöne ist der bekannte Kulturwissenschaftler und Philosoph Thomas Macho am Freitag, 28. Februar, mit einer Performance zum Begräbnis der Muße zu Gast in Feldkirch. Auch Bunny Rogers setzt sich in ihrer KUB Ausstellung mit Wut, Verlust, Trauer und Tod auseinander. Thomas Macho und KUB Direktor Thomas D. Trummer sprechen im Kunsthaus Bregenz über Rituale des Trauerns. Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Montforter Zwischentönen.

Donnerstag, 12. März, 18 Uhr - Dialogführung mit Mario Enzinger
Warum wird ein Mensch gewalttätig, und wie kann man der Gewaltspirale wieder entkommen? Im Dialog mit Mario Enzinger von der ifs Gewaltberatung wird die Ausstellung von Bunny Rogers beleuchtet. Beitrag: € 5 zzgl. Eintritt

Sonntag, 22. März, 15 Uhr, KUB Atelier - Kinderkino Alles steht Kopf
Ein Umzug nach San Francisco wecken bei der kleinen Riley alle möglichen Emotionen: Angst, Ärger, Trauer und Wut machen es der Freude schwer und verursachen im Kopf ein Chaos der Gefühle. Dieser vielfach ausgezeichnete Disney / Pixar-Film macht Kleinen und Großen das emotionale Kopfchaos verständlich. Eintritt frei. Ohne Anmeldung

Freitag, 27. März, 18 Uhr - Kunstankäufe I — Film und Talk mit der Künstlerin Ona B.
Performance, Installation, Fotografie und Malerei sind die Medien der Künstlerin Ona B. Als Gründungsmitglied der Gruppe DIE DAMEN hält sie seit 1987 der männer-dominierten Kunstwelt mit scharfsinnigen und humorvoll-ironischen Aktionen den Spiegel vor. 2019 hat das Kunsthaus Bregenz seine Sammlung mit Werken von DIE DAMEN erweitert. Aus diesem Anlass spricht KUB Direktor Thomas D. Trummer mit Ona B. über ihr Werk — inkl. Filmpräsentation. Eintritt frei

Dienstag, 7. April, Mittwoch, 8. April, Donnerstag, 9. April, u. Freitag, 10. April, jeweils 10 – 13 Uhr
Immer wieder kommt ein neuer Frühling… Kinderworkshop
Wie lange braucht ein Samenkorn, um zu wachsen, und wie lange braucht eine Blume, um zu vergehen? Gemeinsam mit Kunstvermittler Marco Ceroli machen wir uns Gedanken über diese Fragen und gestalten eigene Werke. Vernissage: Freitag, 10. April, um 12 Uhr.
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Beitrag für alle Kurstage: € 36, Buchung einzelner Tage möglich.
Anmeldung Mareile Halbritter | Kunstvermittlung m.halbritter@kunsthaus-bregenz.at +43-5574-485 94-417
200117 KUB Bunny Rogers 114448Bild r4y

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren