«BodenSchätzeWerte» Unser Umgang mit Rohstoffen

Veröffentlicht in Ausstellungen | Kunst

Eine Sonderausstellung von focusTerra der ETH Zürich

Haben Sie gewusst, dass eine Gurke, bis sie im Laden zum Verkauf angeboten wird, 1,4 Liter Erdöl verbraucht hat oder die Herstellung eines Laptops 400 kg Rohstoffe und 3000 Liter Wasser benötigt? Die kommende Ausstellung im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen informiert über die Entstehung, den Abbau und die Nutzung von mineralischen Rohstoffen – und unseren Umgang damit, wenn wir ein Produkt nicht mehr brauchen.

190214 MzASHl focusterra Urban RecyclingUrban Mining © focusTerra, ETH Zürich«BodenSchätzeWerte»
In 43 Modulen werden mit Objekten und Medienstationen ökonomische, ökologische und soziale Themen angesprochen, die uns anregen, über den eigenen Rohstoffverbrauch nachzudenken.

Eisen, Kupfer, Rohöl, seltene Erden: Mineralische Rohstoffe bilden die Grundlage unseres Lebens. Ihre Verfügbarkeit ist für uns selbstverständlich. Der weltweite Verbrauch nimmt stetig zu, und die Nutzung ist nicht unbegrenzt. Was sind die langfristigen Folgen unserer zunehmenden Nutzung nicht erneuerbarer Rohstoffe? Welche Herausforderungen kommen dabei auf uns zu? Was können wir tun, damit Rohstoffe wirtschaftlich, umweltschonend und sozialverträglich gewonnen und so effizient wie möglich genutzt und wiederverwendet werden können? Diesen und weiteren Fragen geht die Ausstellung nach.


«BodenSchätzeWerte» Ausstellung in Deutsch und Englisch
Fr 15. Februar bis So 01. Dezember 2019 | Museum zu Allerheiligen Schaffhausen
Öffnungszeiten: Di - So 11-17 Uhr | Geschlossen: Karfreitag, Ostermontag



Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.