Al Di Meola der Gitarren-Superstar mit special guest Frano Zivko

Veröffentlicht in Im Vorverkauf

Mi 28. November 2018 - 20:00 Uhr | Konstanz, Bodenseeforum ● im Vorverkauf

Der mittlerweile 63-jährige Italo-Amerikaner teilt sich seit über 40 Jahren schon die Bühne mit Grössen wie Stevie Wonder und Stanley Clarke, vor allem auch dank seines Entdeckers des Pianisten Chick Corea der ihn unterstützte und in seine Formation "Return to Forever" aufnahm. Unaufhaltsam bahnte er sich den Weg an die Spitze, bis hin zur Aufnahme als "jüngster Gitarrist" in die historische "Gallery of Greats" des Guitar Player Magazins. Kein anderer Gitarrist wurde mit mehr Auszeichnungen gekürt als Di Meola.

Al Di Meola «Opus Tour 2018»
lädt ein zum Reisen durch ferne Länder, zum Verweilen an geheimen Orten und zum Eintauchen in tiefe Gefühlswelten

Der Ausnahmekünstler aus New Jersey zählt zu den einflussreichsten Jazz- und Jazzrock-Gitarristen aller Zeiten und das zu recht, denn er ist präzise, er ist lässig und damit vor allem eins - Weltklasse. Sein unverkennbarer Stil ist geprägt von einer Fusion aus Rock, Jazz, Latin und World Music. Schon bei frühesten Aufnahmen bemerkte man Di Meolas aussergewöhnliche Spielgeschwindigkeit, die er im Laufe seiner Karriere noch steigern konnte. Er galt lange Zeit als der "Schnellste Gitarrist der Welt". Bemerkenswert ist hierbei, dass Di Meola stets einen sauberen Ton bewahrt und seine Schnelligkeit nicht durch Hammering erreicht, sondern perkussive Techniken zu seinem Markenzeichen machte.

Höhepunkt seiner Karriere war aber zweifelsohne die Kollaboration mit John McLaughlin und Paco de Lucia für das auch heute noch zu den Genreklassikern gehörende Live-Album "Friday Night in San Francisco" (1981), welches sich weltweit über zehn Millionen Mal verkaufte. Al Di Meola hat in seiner langen Karriere immer wieder die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern gesucht. Neben musikalisch Gleichgesinnten stösst man dabei auch auf einige bekannte Namen aus Pop und Klassik, wie Luciano Pavarotti, Paul Simon, Phil Collins, Santana, Herbie Hancock oder Frank Zappa.
181128 aldimeola1 c francesco cabras 1

Man sollte vorsichtig sein bei der Verwendung mit Attributen wie "Wunderkind". Mozart war eines gewesen, Händel oder Schach-Weltmeister Bobby Fischer ebenfalls. Und Michael Jackson wird dieser Kategorie zugerechnet. Dann aber wird die Luft dünn in Sachen Wunderkinder. Das könnte sich ändern, wenn ein 13 Jahre alter Gitarrist aus Kroatien weiterhin so kreativ ist wie in den zurückliegenden zehn Jahren.


181128 frano 3 kultopolisFrano Zivko

der 13 Jahre alter Gitarrist aus Kroatien macht seit er zwei Jahre alt ist Musik. Das Talent hat er offenbar vom Grossvater und den Eltern geerbt, alle aktive Musiker. Seit Frano drei Jahre ist, spielt er (in dieser Reihenfolge) zunächst Violine, dann Piano, dann – seine grosse Liebe – Gitarre – Ein Multi-Instrumentalist! Als er fünf Jahre alt war, gab er an der Musik Akademie von Zagreb sein erstes Solokonzert auf der Gitarre. Er gewann in der Folge eine Reihe von internationalen Wettbewerben in Klassikgitarre und Musiktheorie. Bis heute hat er mehr als hundert Liveauftritte absolviert.Natürlich blieb so viel Talent er Gitarrenwelt nicht verborgen. Frano erhielt mit zehn Jahren erste Anfragen renommierter Musiker. Er trat mit dem Los Angeles Guitar Quartett auf und spielte mit seinem Idol Tommy Emmanuel. Dessen Stil hat ihn massgeblich in den letzten Jahren beeinflusst. Jetzt spielt das Ausnahmetalent im Vorprogramm von Al Di Meola in Konstanz.

Tickets im Vorverkauf ab 44,90 Euro (inkl. VVK-Gebühren) in Konstanz beim Südkurier und der Touristinformation sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen oder im Internet unter https://konzertlogistik.reservix.de