Fritz Karl & Die Oberösterreichischen Concert-Schrammeln

Veröffentlicht in Im Vorverkauf

Sa 10. November 2018 - 20:00 Uhr | Götzis, Kulturbühne AMBACH ● im Vorverkauf

Umwerfend Witziges und Skurriles aus der Welthauptstadt des schönen Scheins. Literatur von H. C. Artmann, Helmuth Qualtinger und den Wiener Kaffeehausliteraten aus der Zeit des Fin de siècle rund um Karl Kraus, Anton Kuh, Peter Altenberg und Alfred Polgar. Durch die melancholischen und tänzerischen Melodien der für Wien typischsten Musikform, der Schrammeln, wähnt man sich unverzüglich im Wiener Heurigenbezirk Grinzing.

Fritz Karl & Die Oberösterreichischen Concert-Schrammeln
«Zorro – Rächer der Würstelmänner»

Fritz Karl (1967) besuchte das renommierte Max-Reinhardt-Seminar in Wien und vertiefte seine Schauspielausbildung als Autodidakt. Theaterengagements u.a. am Wiener Volkstheater und dem Theater in der Josefstadt folgten, bevor ihn Regisseur Dieter Berner 1988 erstmals in der Arbeitersaga „Die Verlockung“ für das Fernsehen besetzte. Seinen Durchbruch feierte Fritz Karl als Sebastian Reidinger in der Serie „Julia – eine ungewöhnliche Frau“ (2000-2003) an der Seite von Christiane Hörbinger. 2011 wurde er als beliebtester Schauspieler mit dem österreichischen Fernsehpreis Romy ausgezeichnet. Im Kino war Fritz Karl zuletzt im Historiendrama „Der Stille Berg“ (2014) zu sehen.

Die Oberösterreichischen Concert-Scrammeln wurden 1996 gegründet und 2009 neu formiert, Mitglieder der Österreichischen Salonisten, Lehrer im Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk sowie Solisten, Kammer- und Orchestermusiker. Sie spielen originale Schrammelmusik von Johann und Josef Schrammel, Mikulas, Sioly, den Sträußen, Ziehrer, Strohmayer u.a.
Peter Gillmayr (1. Violine) | Kathrin Lenzenweger (2. Violine) | Andrej Serkov (Schrammelharmonika) | Guntram Zauner (Kontragitarre).
181110 ooe. concert schrammeln by nancy horowitz 2013Oberösterreichischen Concert-Scrammeln © Nancy Horowitz
Schrammelmusik ist eine urtypische Wiener Musik und gilt gewissermassen als Wiener Volksmusik. Sie wurde nach den Waldviertler Musikern, Geigern und Komponisten Johann und Josef Schrammel benannt, die 1878 mit dem Gitarristen Anton Strohmayer in Wien ein kleines Ensemble gründeten, mit dem sie ein volkstümliches Repertoire mit Liedern und Märschen, Tänzen und Walzern in Heurigen und Gaststätten darboten.

Tickets gibt es bei Musikladen Kartenbüro, Tel. +43 (0)5522 41000 bei allen Musikladen Vorverkaufsstellen sowie online unter www.musikladen.at