„Das brennende Dorf“ – ein Fassbinder-Stück

Veröffentlicht in Bühne | Literatur (Archiv)

Premiere am Freitag, 19. April 2013, Stadttheater, Konstanz (D)
Beginn: 20:00 Uhr
Weitere Termine: Sa. 20.04. / Mi. 24.04. / Sa. 27.04. / Di. 30.04. / Sa. 04.05. / Mi. 15.05. / So. 19.05. / Do. 23.05. / Fr. 03.05. / Di. 14.05. / Do. 16.05. / Fr. 17.05 / So. 12.05. / Mi. 22.05.

Theater Konstanz zeigt Fassbinder-Stück

Mit Gewalt und Willkür herrscht der Commandore in dem kleinen Dorf Fuente Ovejuna. Die Männer werden in blutigen, sinnlosen Kriegen verheizt, die Frauen nach Lust und Laune geschändet. Bis sich eines Tages das Volk gegen den Tyrannen auflehnt und zur Selbstjustiz greift ...

Kulturprogramm der Stadt Singen kommt bestens an

Veröffentlicht in Seegezwitscher (Archiv)

Der neue Spielplan weckt, auch mit gleichbleibenden Eintrittspreisen, Vorfreude auf Theater und Konzerte. Mit dem druckfrischen „Kulturkalender“ 2013/2014 hat  Kultur und Tourismus Singen (KTS) den neuen Theater- und Konzertspielplan vorgelegt. Das Programm mit 31 Aufführungen umfasst die eigenen Theater- und Konzert-Veranstaltungen der KTS im Kulturauftrag der Stadt, das Angebot des Vereins Volksbühne Singen sowie die Studiokonzerte auf der Musikinsel Singen. „Trotz der insgesamt hohen Veranstaltungsdichte in der Stadthalle findet unser eigenes Kulturangebot weiterhin einen hervorragenden Zuspruch und mit 1100 Abonnenten, die über 2700 Plätze belegen, haben wir ein sehr treues Stammpublikum“, berichtet Singens Oberbürgermeister Oliver Ehret.
Der Freiverkaufsstart für die Aboveranstaltungen beginnt am 1. August.
Der neue Singener „Kulturkalender“ ist bei der Tourist Information Singen, Marktpassage, August-Ruf-Straße 13, 07731/ 85-262, oder Stadthalle, Hohgarten 4, 07731/85-504, erhältlich und liegt in öffentlichen Einrichtungen sowie in Geschäften aus. Stets aktuelle Informationen zum Programm der Stadthalle gibt es im Internet (www.stadthalle-singen.de).

Abarth-Fans fahren mit 47 Fahrzeugen im Corso zur Tuning World Bodensee

Veröffentlicht in Seegezwitscher (Archiv)

Die Tuning World Bodensee ist dieses Jahr Ziel des längsten Corsos, den die Abarth-Community in Deutschland und Österreich je auf die Beine gestellt hat. Fans der getunten Fiat-Modelle starten am 8. Mai in Wien und fahren von dort gemeinsam zur Tuning World Bodensee nach Friedrichshafen. Auf ihrem Weg dorthin stoßen bei mehreren Boxenstopps weitere Anhänger aus Kärnten, Salzburg und München dazu. Pünktlich zum ersten Messetag am 9. Mai wollen die Tuningfans in Friedrichshafen ankommen. „Wir sind schon sehr gespannt auf das Messe-Event und hoffen möglichst viele unserer Anhänger dazu animieren zu können, bei unserer Aktion mitzumachen. Als kleine Community wollten wir gerne einmal etwas ganz Besonderes organisieren“, sagt Initiator Bernhard Weber. Mit der Verwirklichung ihres, virtuell gestarteten, Corsos werden sie auf der Tuning World Bodensee im Mai auf jeden Fall auch in der realen Welt ganz vorne mit dabei sein

Positive Besucherresonanz auf die Ausstellung Liebe ist kälter als das Kapital und die KUB Arena Ausstellung Andy Warhol – Fifteen Minutes of Fame

Veröffentlicht in Seegezwitscher (Archiv)

Das Kunsthaus Bregenz freut sich über den Erfolg der gelaufenen Ausstellungen die am vergangenen Wochenende zu Ende gingen. Über 10.000 Besucher haben die Präsentationen innerhalb der letzten zehn Wochen gesehen. Diese erfolgreiche Besucherzahl liegt ein Drittel über der kalkulierten Schätzung. Auch die Presseresonanz mit Hinweisen und Berichten in Focus, Der Spiegel, Kunstforum, Monopol, Neue Zürcher Zeitung, NZZ am Sonntag, Salzburger Nachrichten, Der Standard, Stern, Die Südostschweiz, WOZ und Die Zeit belegen den Erfolg und die Reichweite der Ausstellung.

Das Fürstentum Liechtenstein vermeldet eine erfolgreiche Wintersaison 2012/13

Veröffentlicht in Seegezwitscher (Archiv)

Optimale Bedingungen Die Hotellerie- und Gastronomie im Berggebiet blicken auf eine erfreuliche Wintersaison zurück. Früher Schneefall, optimale Bedingungen sowie attraktive Angebote und Pauschalen brachten viele neue Besucher und Stammgäste ins liechtensteinische Berggebiet. Nicht nur die Hotelbetten waren während der Saison hindurch gut belegt – auch die Restaurants erfreuten sich guter Nachfrage. „Selbst das berüchtigte „Januarloch“ blieb in dieser Saison weitgehend aus. Insbesondere die Abende waren bei uns im Restaurant immer gut gefüllt“, sagt Rainer Lampert vom Hotel Turna. „Nebst Einheimischen kamen die Gäste hauptsächlich aus der Schweiz, Deutschland und den BeNeLux-Staaten.“

Die Hotels und Restaurants im Talgebiet melden ebenso eine positive Entwicklung: Es gab eine konstant gute Nachfrage in den Monaten Dezember bis März. Die Top-Restaurants verzeichneten sogar gute bis sehr gute Umsätze. Ebenfalls gut belegt waren die Hotels im Vier-Sterne-Bereich. Besonders erfreulich war, dass bei vielen eine längere Aufenthaltsdauer der Gäste festgestellt wurde.

Das Sommergeschäft in den Hotels ist bereits gut angelaufen. Das Vorjahresniveau wird gehalten und teils bereits übertroffen. Und das, obwohl der Trend zum kurzfristigen Buchungsverhalten weiter anhält. Für die Sommermonate stehen nebst den bisherigen Aktivitäten neue Produkte für den Gast zur Verfügung.

Männer gesucht! Dicke, dünne, alte, junge… Männer. Männer mit einer Leidenschaft für die Bühne. Männer fürs Grobe und Männer fürs Feine. Meldet Euch!

Veröffentlicht in Seegezwitscher (Archiv)

Der Opernchor sucht Männerstimmen - Die etwa 80 Mitglieder des Opernchors arbeiten gemeinsam mit den Profis und singen bei den Vorstellungen live auf der Bühne. Der Opernchor des Theaters St.Gallen sucht Männer mit einer soliden Gesangsausbildung, einem Herz voll Leidenschaft für die Bühne und mit Bereitschaft, gemeinsam in einem Team Höchstleistungen zu erbringen. Die Proben finden immer abends statt (Montag bis Freitag), die Aufführungen auch an Samstagen und Sonntagen. Ein aufwendiges Hobby, das einen aber nicht mehr loslässt! Mehr Informationen bei Astrid Gutgsell 071 277 31 22 oder gutgsell@bluewin.ch.

Das Theater St.Gallen suchen Männereinsatz für die Statisterie - Für die erste Produktion der Spielzeit 2013/2014 sucht auch das Theater St.Gallen Männer mit Muckis. Sie sollen körperlich und geistig topfit sein, denn sie müssen anpacken können! Das Casting findet am Montag, 15. April um 19.30 Uhr im Theater St.Gallen statt. Probenbeginn ist am 27. Mai 2013. Die Proben finden grundsätzlich abends statt. Pro Probe erhalten die Männer 15 Franken, pro Vorstellung 20 Franken Unkostenpauschale. Interessierte Männer melden sich bei Alexandra Jud.

Finanz- und Wirtschaftsministerium schreibt den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg 2013 – Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – aus

Veröffentlicht in Seegezwitscher (Archiv)

Im Auftrag des Finanz- und Wirtschaftsministeriums organisiert das Regierungspräsidium Stuttgart den nach dem früheren Wirtschaftsminister Dr. Rudolf Eberle benannten Wettbewerb. Ab sofort können sich kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk und technologischer Dienstleistung wieder mit beispielhaften innovativen Produkten, Verfahren und technologischen Dienstleistungen um den Innovationspreis des Landes 2013 – Dr.-Rudolf-Eberle-Preis- bewerben. Am Wettbewerb beteiligen können sich im Land ansässige Unternehmen mit maximal 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von nicht mehr als 100 Millionen Euro. Das Land vergibt in diesem Jahr Preise in Höhe von insgesamt 50.000 Euro.

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2013. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen können mit einer E-Mail an info@wf-bodenseekreis.de bei der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH angefordert werden.

Symphonieorchester Vorarlberg mit europäischer Erstaufführung

Veröffentlicht in Konzerte | Musikevents (Archiv)

 2. Mai und 3. Mai 2013, Konservatorium, Feldkirch, Beginn: 19:30 Uhr,
 4. Mai 2013, Angelika-Kauffmann-Saal, Schwarzenberg, Beginn: 20:00 Uhr
 5. Mai 2013, Festspielhaus, Bregenz, Beginn: 19:30 Uhr

Beim fünften Abonnementkonzert des Symphonieorchesters Vorarlberg spielt der junge Solist Aaron Pilsan das erste Klavierkonzert von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Als europäische Erstaufführung ist das Werk „Three Movements for Strings“ des österreichischen Komponisten Johannes Berauer zu hören. Die Konzerte vom 2. bis 5. Mai leitet Chefrdirigent Gérard Korsten.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren