Erfolgreiche August Macke-Ausstellung im Lindauer Stadtmuseum beendet

Veröffentlicht in Seegezwitscher (Archiv)

Mit hervorragenden rund 55.000 Besuchern endete am Sonntag, den 26. August, die Sonderausstellung „August Macke – Flaneur im Garten der Kunst“ im Lindauer Stadtmuseum. Trotz den anhaltend hohen Temperaturen dieses Sommers kamen in den letzten fünf Monaten Tausende Kunstinteressierte auf die Insel, um die heitere und farbenfrohe Bilderwelt des beliebten Expressionisten zu geniessen. Seit dem Auftakt der Lindauer Ausstellungsserie zur Klassischen Moderne im Jahr 2011 haben Kurator Prof. Dr. Roland Doschka und das Ausstellungsteam im Lindauer Kulturamt mehr als 450.000 Menschen mit grosser Kunst in Berührung gebracht. Die professionelle Arbeit bei den Lindauer Ausstellungen hat sich in Museums- und Sammlerkreisen im In- und Ausland herumgesprochen. So hat sich die Stadt in den letzten acht Jahren einen exzellenten Ruf als wichtige Kunstadresse für exquisite kleinere Präsentationen erworben. Für Lindau als Tourismus- und Kongressstadt sind die Präsentationen zur Kunst der Klassischen Moderne von grosser Bedeutung. Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn teilt mit, das Lindauer Kulturamt suche nach Lösungen, um trotz der anstehenden Generalsanierung des Cavazzen diese für Lindau und die Region sehr wichtigen Kunstausstellungen auch weiterhin umsetzen zu können.

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.